27.07.2016

Erfolgreich bei den „6 Hours of Nürburgring“

Aston Martin Racing und BILSTEIN zweimal auf Podium

Der vierte Lauf der FIA WEC (World Endurance Championship) verwöhnte die Fans am 24. Juli mit optimalen Streckenbedingungen und einem packenden Rennen. Grund zum Jubeln hatte am Ende auch BILSTEIN, denn der renommierte Fahrwerkhersteller war mit seinen Produkten gleich zweimal auf dem Podium vertreten: mit einem 1. Platz in der Klasse GTE Am und einem 3. Platz in der GTE Pro – jeweils durch Fahrzeuge von Aston Martin Racing.

Verpackt war das in vier Wegen verstellbare MDS (Modulares Dämpfer System) in die attraktiven Hüllen von zwei Aston Martin V8 Vantage, die entsprechend der Klassenregeln von GTE Am und GTE Pro eingesetzt wurden. In der „Amateurklasse“ siegten Paul Dalla Lana (C), Pedro Lamy (P) und Mathias Lauda (A). Nach den ersten guten Stints gelang es der #98 sich für die letzten drei Stunden des Rennens unangefochten an die Spitze zu setzen. Lauda bilanzierte: „Das war großartig. Das ist schon unser zweiter Sieg in diesem Jahr.“

Etwas weniger Glück hatte das dänische Duo aus Nicki Thiim und Marco Sørensen in der #95. Nach einem harten Fight verloren die beiden Piloten am Ende durch ein etwas ungünstiges Timing an Boden. Dennoch reichte es noch für einen hervorragenden dritten Platz in der GTE Pro.

Foto: Rosenkranz

GTE AM